ERFAHREN SIE MEHR
 

Personenaufzug mit Seilantrieb

Wohnanlagen: Stadthaus, Hamburg

Das Hamburger Stadthaus wurde saniert und dabei um ein Staffelgeschoss aufgestockt.  Knappe Einbaumaße für den Schachtgrundriss und die Schachtkopfhöhe erforderten eine Sonderkonstruktion für die Aufzugserneuerung und -aufstockung.

AufzugsartSeilaufzug mit Antrieb unten hinter dem Schacht
Haltestellen7 / Türen: 7
Tragkraftkrankentragengerecht, 1.000 kg / 13 Personen
DesignmerkmaleFarbbeschichtung der Kabine und Türen gemäß Innenausbaukonzept

Referenzblatt zum Herunterladen:
Wohnanlagen: Stadthaus, Hamburg (0,35 MB)

ERFAHREN SIE MEHR
 

Fahrkabine von außen

Wohnanlagen: Stadthaus, Hamburg

Wie der Flurfußbodenbelag ist auch der Kabinenboden mit Naturstein ausgelegt. Die Rückwand der Kabine ist komplett verspiegelt und mit einem Edelstahlhandlauf versehen, eine umlaufende Lichtvoute sorgt für indirekte Beleuchtung. Ein großer Außenruftaster ist in behindertengerechter Höhe angebracht.  

ERFAHREN SIE MEHR
 

Fahrkabine von innen

Wohnanlagen: Stadthaus, Hamburg

Die schmalen Kabinenwandpaneele wurden von unserer eigenen Lackiererei mit einer Farbbeschichtung (RAL 1035 perlbeige metallic) versehen. Die Decke hebt sich dunkel dagegen ab (Farbe wie die Türflügel: DB 703). Auch das flächenbündige Kabinentableau ist farbbeschichtet und mit großen eckigen Ruftastern bestückt. Taster und Anzeigeelemente sind behindertengerecht. Die indirekte Beleuchtung erzeugt die umlaufende Lichtvoute.  

ERFAHREN SIE MEHR
 

Maschinenraumloser Seilaufzug

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Wentorf 

Mehrere gleichartige Wohnhäuser einer Baugenossenschaft wurden durch baugleiche Aufzugsanlagen mit Edelstahlausstattung und verglasten Türen modernisiert.

Förderhöhe11,91 m 
Geschwindigkeit1,0 m/s
Haltestellen5 / Türen: 5 
DesignmerkmaleStandardlinie in Edelstahlausstattung

Referenzblatt zum Herunterladen:
Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Wentorf (0,42 MB)

ERFAHREN SIE MEHR
 

Schachttüren

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Wentorf

Die automatischen Schiebetüren sind in Edelstahlrahmen mit feingeschliffener Oberfläche gefasst. Links neben der Schachttür der obersten Haltestelle befindet sich der Schaltschrank. Die Steuerung ist von außen leicht zugänglich und liegt ganz in Antriebsnähe. Die Wartungstür ist abschließbar und aus dem gleichen Material wie die Schachttüren.   

ERFAHREN SIE MEHR
 

Ausstattung Aufzugskabine

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Wentorf 

Die Aufzugskabine ist mit einem großen Spiegel an der Rückwand und einem Edelstahlhandlauf davor ausgestattet. Die Steuersäule mit LED-Anzeige befindet sich in der Seitenwand. Runde Taster mit taktiler Beschriftung gehören zum Herstellerstandard. Die Kabinendecke besteht aus Edelstahlsegmenten, in die LED-Spots eingelassen sind.

ERFAHREN SIE MEHR
 

Hydraulischer Doppelkolben-Aufzug

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Hamburg

In dieser neuen Wohnanlage befindet sich eine Wohnung direkt über dem geplanten Aufzugsschacht. Daher bestanden besondere Anforderungen an den Schallschutz. Der hydraulische Doppelkolben-Aufzug wurde mit einem frequenzgeregelten Antrieb für hohe Laufruhe ausgestattet. Die Fahrkorbschienen wurden schallentkoppelt installiert und vermeiden zusätzlich Körperschallübertragung.

Förderhöhe3,20 m
Tragkraft3.500 kg / 46 Personen
Kabinengröße2,50 m breit x 5,55 m tief / lichte Höhe bis Decke: 2,10 m
Türen4-flügelige automatische Schiebetüren

Referenzblatt zum Herunterladen:
Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Hamburg (0,39 MB)

ERFAHREN SIE MEHR
 

4-flügelige Schiebetüren

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Hamburg

Die Kabine wirkt durch die weißlackierten Oberflächen und die gleichmäßige Ausleuchtung mit Halogenspots freundlich. Diese sind außerdem gegen Vandalismus gesichert. Als Rammschutz dienen Hartholzbohlen an beiden Seitenwänden.

Die Türen lassen sich für jeden Tiefgaragenbenutzer bequem per Fernbedienung vom Fahrzeug aus öffnen. Die Türkonstruktion ist für möglichst kurze Öffnungs- und Schließzeiten zentral öffnend. 

ERFAHREN SIE MEHR
 

Kabinengröße

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Hamburg

Die Einfahrt in die Kabine regeln an beiden Haltestellen rot/grüne Einfahrampeln. Die Größe der Kabine entspricht mit 2.5 m x 5,55 m der Normgröße für übliche PKWs, so dass der Aufzug von allen Benutzern bequem befahren werden kann.

ERFAHREN SIE MEHR
 

Ruftableaus

Wohnanlagen: Mehrfamilienhaus, Hamburg

Die Aufzugskabinenwände verfügen links und rechts über zwei identische Steuersäulen. Die Ruftableaus befinden sich jeweils auf Fahrerhöhe und kommen zum Einsatz, falls eine Fernbedienung ausfällt oder eine Sprechverbindung zur Notrufzentrale benötigt wird.