ERFAHREN SIE MEHR
 

Maschinenraumlose Seilaufzüge

Hotel und Gastronomie: Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hamburg

Das Themenhotel „Tierpark“ ist in Themen-Etagen unterteilt. Das heißt, die Flure und Zimmer des Hotels sind alle  jeweils im Stil eines anderen Kontinents und dessen Tierwelt dekoriert. Der Fahrgast betritt eine als Schiffskajüte ausgestattete Kabine und tritt eine Reise durch alle Kontinente an. Die Aufzugsportale sind entsprechend unterschiedlich gestaltet, wie z.B. zu Afrika oder Asien passend.

Förderhöhe19,96 m
Geschwindigkeit1,6 m/s
Anzahl Haltestellen / Türen7
DesignmerkmaleAufzugsgruppe für die Hotelgäste mit besonderer Ausstattung, Holzverkleidungen und Ausstattungsdetails im Kolonialstil gemäß Designkonzept des Hotels

Referenzblatt zum Herunterladen:
Hotel und Gastronomie: Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hamburg (0,52 MB)

ERFAHREN SIE MEHR
 

Fahrkabine

Hotel und Gastronomie: Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hamburg

Die Kabine ist eine aufwändige Tischlerarbeit mit gewölbter Decke. Der Fahrgast „reist“ in einer mit massivem Holz verkleideten Kajüte. Eine besondere Beleuchtung mit Farbwechseln außerhalb der Bullaugen simuliert wechselnde Wetterverhältnisse. Die Metalloberflächen der Bullaugen, der Handlauf und das Innenruftableau sind maritim in Messing gehalten.

ERFAHREN SIE MEHR
 

Zentral öffnende Türen

Hotel und Gastronomie: Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hamburg

Die 1,10 m breiten Türen sind zentral öffnend, wodurch beide Seiten des aufgedruckten Fotomotivs nebeneinanderliegen. Nach Verlassen des Aufzuges wird der Fahrgast von zum jeweiligen Kontinent passenden Tiergeräuschen begrüßt.  

ERFAHREN SIE MEHR
 

Rustikaler Natursteinboden und Duplexsteuerung

Hotel und Gastronomie: Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hamburg

Eine Duplexsteuerung schickt automatisch den näher gelegenen Lift in die Etage. Nur ein Ruftableau ist daher pro Haltestelle erforderlich. Ein Leuchtsignal zeigt, welcher Aufzug das Geschoss anfährt. Der Natursteinbelag in den Fluren wurde auch in der Aufzugskabine verlegt.  

ERFAHREN SIE MEHR
 

Personenaufzug mit Seilantrieb

Hotel und Gastronomie: Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg

Im Norden Hamburgs wurde in Golfplatznähe ein neuer Anbau des Hotels für Sportevents und Tagungen errichtet.  Die Aufzugsanlagen sind schlicht, hochwertig und mit unterschiedlicher Antriebstechnik ausgestattet. Hellrotes Colorglas sorgt in allen Gästeaufzügen für Farbakzente. 

AufzugsartSeilaufzug
Tragkraft1.000 kg / 13 Personen
Förderhöhe9,90 m
Designmerkmalgradlinige Formen, exklusive Materialien

Referenzblatt zum Herunterladen:
Hotel und Gastronomie: Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg (0,44 MB)

ERFAHREN SIE MEHR
 

Handlauf aus Massivholz

Hotel und Gastronomie: Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg

Der umlaufende Handlauf ist aus Massivholz gefertigt. Er wird in den Ecken jeweils von einer schmalen Edelstahlscheibe gehalten.   

ERFAHREN SIE MEHR
 

Aufzugsschacht

Hotel und Gastronomie: Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg

Standfläche und Steuerung für die Serviceeinsätze im Aufzugsschacht werden durch eine Stahlblechverkleidung verdeckt. Auf der linken Seite befindet sich das Gegengewicht. Alle Schachteinbauteile sind in einem unauffälligen Hellgrau lackiert. Von außen ist das Schachtgerüst mit Edelstahlblech belegt.  

ERFAHREN SIE MEHR
 

Aufzugskabine

Hotel und Gastronomie: Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg

Der Boden der Aufzugskabine ist, wie die Flure, mit Naturstein ausgelegt. Unten verlaufen als Rammschutz zwei schlanke Edelstahlrohre, die Schäden durch Golftaschen oder Koffer vermeiden. Zwischen die Glasscheiben der Seitenwand wurde ein Ruftableau aus Colorglas gesetzt. Wie beim Außenruf sind alle Tasten quer-oval. 

ERFAHREN SIE MEHR
 

Glasaufzug

Hotel und Gastronomie: Zollenspieker Fährhaus, Hamburg

Der zentrale Aufzug des First-Class-Hotels wurde entworfen, um das architektonische Konzept im lichtdurchfluteten Treppenhaus aufzugreifen. Durch Komplettverglasung, nur schmale Edelstahlabdeckungen und zentral öffnende Vollglastürflügel wurde maximale Transparenz erreicht. Das Gleiche gilt für die Stahlkonstruktion des Schachtes: Die Horizontalriegel über den Schachttüren tragen hohe Glasscheiben, welche über die gesamte Breite verlaufen. Die Querfugen sind mit dezenten, dekorativen Rahmen verkleidet.

Tragkraft1.000 kg / 13 Personen
Geschwindigkeit1,0 m/s
Förderhöhe11,16 m
Haltestellen/Türen4 / 4

Referenzblatt zum Herunterladen:
Hotel und Gastronomie: Zollenspieker Fährhaus, Hamburg

ERFAHREN SIE MEHR
 

Steuersäule / Innenruf

Hotel und Gastronomie: Zollenspieker Fährhaus, Hamburg 

Auch beim Material wurde auf das Designkonzept des Gebäudes geachtet. So sind matt geschliffener Edelstahl und die großflächige Verglasung die Hauptmerkmale des Aufzugs. Die Steuersäule ist homogen in die Edelstahlverkleidung integriert und die Ruftaster sind behindertengerecht­­ ausgeführt. 

ERFAHREN SIE MEHR
 

Handlauf

Hotel und Gastronomie: Zollenspieker Fährhaus, Hamburg

Der durchgehende Holzhandlauf ist an der Eingangswand der Kabine befestigt und die Handlaufhalter sind in der Verglasung installiert. In den Winkeln der Rückwand befinden sich Verbindungselemente aus Edelstahl.

ERFAHREN SIE MEHR
 

Kabinendecke / Beleuchtung

Hotel und Gastronomie: Zollenspieker Fährhaus, Hamburg

In die Edelstahldecke wurden umlaufend acht dimmbare LED-Spots integriert, die je nach Tageslichteinfall reguliert werden. 

ERFAHREN SIE MEHR
 

Schachtgerüst / Blick nach oben

Hotel und Gastronomie: Zollenspieker Fährhaus, Hamburg

Das Treppenhaus ist dank großer Glasfelder im Dach lichtdurchflutet. Um den Einfall von Tageslicht auf den Schacht zu übertragen, ist dieser nach oben ebenfalls verglast und der Antrieb seitlich angeordnet.